Aktuelle Termine              hier

Unser letzter Rundbrief    hier

 

Aktuelles aus der Arbeit der Stiftung Brücke

 

 

 

Schulprojekt Simbabwe

Mai 2022

 

Neuigkeiten aus dem Schulprojekt in Simbabwe: Am letzten Schultag vor den Osterferien gab es eine kleine Osterüberraschung für die Schüler. Es ist für sie etwas ganz Besonderes mit Keksen, einigen Süßigkeiten und einem Orangensaft überrascht zu werden. Und auch in diesem Schuljahr haben unsere Schüler wieder neun Obstbäume (für jede Klasse einen) gepflanzt.  Nun muss sich jede Klasse intensiv um ihren Baum kümmern und ihm regelmäßig Wasser geben.

 

 

 

 

Mädchenwohnheim Ouahigouya

 

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit findet in Burkina Faso eine enorme Binnenflüchtlingsbewegung statt. Der Nord-Westen des Landes wird immer wieder von Islamisten heimgesucht und ist mittlerweile entvölkert. Das hat auch Auswirkungen auf unser Mädchenwohnheimprojekt in Ouahigouya, wo weitere

13 geflüchtete Mädchen aufgenommen wurden und nocheinmal soviele in Gastfamilien außerhalb des Wohnheims untergebracht und versorgt werden.

 

Wir bitten um Spenden, um die Mehrkosten bei der Versorgung der geflüchteten Mädchen zu decken.

 

einige der aus Thiou nach Ouahigouya geflohenen Mädchen

 

 

Mädchenpatenschaften in Bangladesh:

Langfristiger Einsatz gegen Frühverheiratung als größtem Problem bei der Bildungsförderung von Mädchen 

 

Mehr zum Projekt und zum Jahresbericht 2021 hier

 

 

Februar 2022

Binnenflüchtlinge kommen nach Ouhigouya 

 

Die Stadt in Burkina Faso ist Zuflucht für unzählige Flüchtlinge aus den von Terroristen kontrollierten Gebieten. Die dortige Bevölkerung ist überfordert davon, allen zu helfen, die meisten haben alles verloren, haben nur Wasser mitgebracht. Laut Informationen aus dem Land gibt es keine staatlichen Hilfsaktionen.

Auch das von der Stiftung Brücke unterstützte Wohnheim hat 17 Mädchen aufgenommen, die aus einem collège in Thiou kamen, das dort geschlossen werden musste.
 

30.01.2022 Militärputsch in Burkina Faso

 

Am letzten Wochenende übernahm in Burkina Faso das Militär die Macht. Präsident, Regierung, Parlament wurden entlassen und die Verfassung außer Kraft gesetzt. Es gibt nächtliche Ausgangssperren und die Grenzen wurden geschlossen. Laut Aussagen des Militärs verlief der Putsch unblutig. Unsere dortige Kontaktperson berichtete, dass mit einem Putsch gerechnet wurde. Man hofft, dass das Land bald zur Demokratie zurückkehrt.
Eine ausführliche Analyse der Situation wird in dem Radiobeitrag des DLF vorgenommen.
 
 
 

26.1.2022

Mädchenwohnheim - Terror und tiefe Dankbarkeit

BZ Weihnachtswunsch hilft Stiftung Brücke

 

 

 

Die Stiftung Brücke fördert in Ouahigouya, Burkina Faso ein Wohnheim zur Ausbildung von Mädchen und jungen Frauen. Das Haus wurde 2020 mit Hilfe von Spenden gekauft und bezogen, nachdem die ursprüngliche Einrichtung durch islamistischen Terror massiv bedroht war. Hier können die Bewohnerinnen in Sicherheit der Schul- und Berufsausbildung nachgehen. Die BZ Aktion Weihnachtswunsch hat das Heim auch 2021 unterstützt. Damit konnten eine neue Außenkochstelle und ein Wasserspeicher beschafft werden. Die Sicherheitslage ist weiter prekär.

In Mali operieren zwei große islamistischen Koalitionen GISM (Groupe de soutien à l’islam et aux musulmans) und ISGS (l’Etat islamique au Grand Sahara), die immer weiter in den Norden und Westen Burkina Fasos eindringen. Sie haben mittlerweile auch Thiou, den ursprünglichen Ort des Mädchenwohnheims, sowie die Hauptstraße zur Provinzhauptstadt Ouahigouya unter Kontrolle. Die ursprüngliche Bevölkerung – auch viele Eltern der Mädchen – wurde vertrieben. Vieh und die Ernten wurde gestohlen, die Dorfläden ausgeraubt, die Felder verbrannt. Durch Gespräche mit den Terroristen konnte ein labiler Waffenstillstand erreicht werden. Alle verbliebenen Menschen müssen sich jedoch genau an die Kleider- und andere Vorschriften der Besatzer halten. Mädchen müssen früh verheiratet werden, eine Beschulung oder Ausbildung ist nicht möglich.

Der Umzug nach Ouahigouya war nicht nur in letzter Sekunde, er schaffte auch neue Möglichkeiten. Die Schülerinnen wohnen jetzt zusammen mit den jungen Frauen aus der Ausbildungs-Wohngemeinschaft, die früher in einer angemieteten Wohnung lebten. So betreuen die Großen oft die Jüngeren und sind natürlich Vorbild und Inspiration für die Schülerinnen. Die Krankenpflegeauszubildende Augustine hatte schon einige Computerkurse gemacht und konnte ihr Wissen gleich an die jüngeren Mädchen weitergeben.

So sieht die Verteilung der Bewohnerinnen aus: 27 Mädchen sind auf die fünf Klassen eines Collège, einer Art Gesamtschule, verteilt. 14 junge Frauen machen eine Ausbildung: Acht wollen Schneiderinnen werden, zwei Friseurin, je zwei Fachkraft für Gesundheit- beziehungsweise EDV. Die meisten sind zwischen 14 und 19 Jahre alt, eine ist 25.

Zum Schuljahresende legten drei Mädchen eine erfolgreiche Abiturprüfung ab und fünf weitere Mädchen machten einen mittleren Bildungsabschluss (BEPC). Die Schülerinnen tragen zusammen mit ihren Familien durch den Handel mit Bohnen und Schafen zum Schulgeld und den Lebenshaltungskosten bei.

Sechs junge Frauen haben zum Sommer ihre Ausbildung abgeschlossen: Lizeta ist Krankenpflegerin, sie tritt eine Stelle in einer Gesundheitsstation im 35 km entfernten Kalsaka an. Salamata, Zalissa, Zoénabo, Ramata haben ihre Schneiderinnenlehre beendet und starten wie auch Balguissa, die ihre Friseurinnenlehre beendet hat, in die Praxisphase. Im September begannen sieben neue Mädchen eine Berufsausbildung.

Die Dankbarkeit ist groß, wie viele Briefe zeigen, die der Stiftung im Original vorliegen: So schreibt Kadidja, die vor zwei Jahren eine Ausbildung zur Grundschullehrerin abschloss: „Meine Botschaft ist eine Freudenbotschaft und ein Dank an und für alle, die aus mir diejenige gemacht haben, die ich heute bin. In meinem Heimatort hatte ich keine Hoffnung mehr und alle, die bei uns vorbeikamen, rieten meinen Eltern, dass sie mich verheiraten sollten.“

Die 2.000 Euro aus der Aktion Weihnachtswunsch 2020 wurden in einen Wasserspeicher und eine Außenküche investiert. Die Stiftung dankt der BZ und allen Spender*innen für die große Unterstützung.

Derzeit plagt viele Schülerinnen die Sorge um ihre Eltern, deren Lebensgrundlage weggebrochen ist, zum Beispiel, weil die Terrorgruppen die Hirsefelder abgebrannt haben. Viele haben sich auch nach Ouahigouya geflüchtet und nehmen an Mahlzeiten im Wohnheim teil. Georges Bazié, der Betreuer von Stiftung Brücke vor Ort, schrieb dazu letzten November: „Wir haben jetzt 15 Familien hier, die zwangsumgesiedelt wurden. Sie sind in unsicheren Schutzhütten oder einem Flüchtlingslager untergebracht. … Das reduziert unseren Nahrungsvorrat. …Es war nicht vorgesehen, die Eltern mit zu versorgen, aber wir können die Augen nicht vor ihrer Not verschließen.“

In dieser Situation hat sich Stiftung Brücke entschieden, zusätzliche Mittel für eine gesunde und ausreichende Ernährung der Mädchen und jungen Frauen sicherzustellen.

Stiftung Brücke – www.stiftung-bruecke.de
Die Stiftung Brücke wurde 2001 gegründet und hilft Menschen in Armutsregionen, sich selbst dauerhaft aus Armut zu befreien. Alle für die Stiftung tätigen Personen arbeiten ehrenamtlich, Spenden kommen ausschließlich den Betroffenen zugute. Infos unter www.stiftung-bruecke.de, Spendenkonto: IBAN DE12 1002 0500 0003 2474 04, BIC BFSWDE33BER

 

Mehr zum Projekt hier

Kulturverein Teningen e.V. fördert Projekte der Stiftung Brücke in Bangladesh

Neue Existenzen statt Armut nach Corona

 

Einen Scheck mit 1.000 Euro überreichte Ulrike Klingberg-Kiefer vom Kulturverein Teningen Bettina Mühlen-Haas und Peter Haas von der Stiftung Brücke in Emmendingen. Da der Kulturverein wegen Corona zur Untätigkeit gezwungen war, hatte sich die Vorstandschaft darauf verständigt, den Mitgliederbeitrag für das vergangene Jahr an die „Stiftung Brücke“ in Emmendingen zu spenden. 

Ganz herzlichen Dank!

Foto: Joachim Kiefer

 

 

 

 

 

Weihnachtsverkauf am 1.12.2021 erfolgreich!

 

Ein voller Erfolg war gestern unser Stand auf dem Emmendinger Marktplatz!

Zur Ehrenamtshütte kamen viele Menschen, die sich von unserem Angebot, Sinnvolles zu verschenken, hatten inspirieren lassen und sich sogar einen Einkaufszettel gemacht hatten. Am Abend waren manche Waren ausverkauft, und unsere Kasse war gut gefüllt. Danke an alle Einkäufer*innen!

Hier gehts zu den Waren!

 

Weihnachtsverkauf der Stiftung Brücke am 1.12.2021 vom 11-18 Uhr auf dem Emmendinger Marktplatz!

 

Wir verkaufen schöne Waren aus unseren Projekten! Es gilt die 3G-Regel - wir freuen uns, wenn Ihr vorbei kommt!

 

Hier gibts alle Geschenke vorab zur Ansicht - alles live und in Farbe dann am Mittwoch, den 1.12. ab 11 Uhr auf dem Emmendinger Marktplatz!

 

Sinnvolle Geschenke zum Stöbern!

ePaper
Teilen:

Foto: Christof Krackhardt

Oktober 2021:

Neue Hoffnung für Familien in Armut

 

Viele Familien in Bangladesh hat die Coronakrise existentiell betroffen: inzwischen hungern die Menschen.  Die Stiftung Brücke will mit zinslose Darlehen  einkommensschaffende Maßnahmen umsetzen, wie z.B.eine Hühnerzucht, die Einrichtung eines Ladens oder die Pacht eines kleinen Grundstückes und bittet um Spenden

Mehr zur Arbeit der Stiftung Brücke bei der Dorfentwicklung in Bangladesh hier

September 2021 Gegen den Hunger! 

 

Leider stagniert die Situation in Bangladesh gerade, da sich das Land immer noch im Lockdown befindet. Die Bildungseinrichtungen sind weiterhin geschlossen. Das bedeutet für unsere Mädchen im Patenschaftsprogramm, dass sie weiterhin nicht die Schule besuchen können, und die Einkommenssituation in den Familien katastrophal ist. Konkret gibt es in den Familien nicht genug zu essen.  Nahrungsmittelhilfen sind nur kurzfristig hilfreich. Jede Familie der Mädchen soll 4 Hühner und einen Hahn bekommen. Sie gewinnen dadurch Eier, auf längere Sicht auch Fleisch und evtl. die Möglichkeit, Küken weiter zu verkaufen. Die Hilfe für eine Familie kostet 25 €. Wer dies unterstützen möchte, kann auf das Konto der Stiftung Brücke, Stichwort:" Mädchenpatenschaften BD: Hühner gegen den Hunger" spenden. Stiftung Brücke - Spenden (stiftung-bruecke.de)

September 2021 Die Vorschule in Harguzirpar / Bangladesh bleibt geöffnet!

 

Trotz des generellen Lockdowns in Bangladesh aufgrund der Coronapandemie konnte die Vorschule in Harguzirpar/Bangladesh mit einer Ausnahmegenehmigung geöffnet bleiben. Die Erzieherinnen arbeiten mit viel Kreativität daran, den Kindern die Bildungsmöglichkeiten offen zu halten. Mehr zur Dorfentwicklung hier

25.9.2021 ab 13:00 

Stadtteilfest im Bürkle-Bleiche, Emmendingen, Lessingstrasse! 

 

Die Stiftung Brücke stellt ihre  Projektarbeit vor, wir freuen uns über interessierte Besucherinnen und Besucher!

 

Ausserdem gibt es Spiel-, Entdeck- und Mitmachaktionen, Bewegungsangebote für alt und jung, Ausstellungen und Vorträge, Bewirtung und Musik.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Mehr zum Programm hier: 

8.9.2021

Wo ein Fahrrad ein Quantensprung ist!

 

Die  von der Stiftung Brücke errichtete Grundschule Koakoaghin in der Savanne Burkina Fasos hat mit einem Fest das erfolgreiche Ende des Schuljahrs gefeiert. Alle 24 Absolventinnen und Absolventen  der Abschlussklasse können ab Oktober die weiterführende Schule im zwölf Kilometer entfernten Kogho besuchen. Die Stiftung Brücke bittet um Spenden für 24 Fahrräder, damit der Schulweg überhaupt zu schaffen ist. 

Mehr zum Projekt hier

 

Mehr Infos im Flyer

Bildungsbausteine für Koakoaghin!

ePaper
Teilen:

27.8.2021 Nachhaltige Dorfentwicklung 

in Bangladesh 

 

Gemeinsam mit den Bewohner*innen ein Dorf nachhaltig und friedlich zu entwickeln - das realisiert unser exemplarisches Projekt in Borobilerpar.

 

Maßnahmen zu Gesundheit, Bildung und Klimaschutz werden Schritt für Schritt gemeinsam entwickelt und umgesetzt.

Dazu gehört auch, Frühverheiratung von Mädchen zu verhindern.

 

Wir brauchen dringend Unterstützung und freuen uns über jede Spende!

 

Mehr zum Projekt hier:

Zur Spendenmöglichkeit hier:

26.8.2021

Jahresbericht und -rechnung  veröffentlicht

Nach den Transparenzrichtlinien hat Stiftung Brücke wieder alle Tätigkeiten, Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres veröffentlicht. Für Interessierte mehr hier

 

29.7.2021

Arthur Tschuor neu im Vorstand bei Stiftung Brücke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Stiftungsrat von Stiftung Brücke wählte auf seiner Sitzung am Montag Arthur Tschuor

zum neuen 2. Vorsitzenden. Der Stiftungsrat dankte dem bisherigen Amtsinhaber Martin Münch für sein über zweijähriges Engagement, das er aus beruflichen Gründen nicht mehr weiter führen konnte. Der Vorstand besteht aus einer ersten und zweiten Vorsitzenden, die beide einzelvertretungsberechtigt sind. Erste Vorsitzende bleibt Bettina Mühlen-Haas, die zusammen mit ihrem Mann Dr. Peter Haas die Stiftung vor zwanzig Jahren gründete.

Das neue Vorstandsteam hat sich vorgenommen, verstärkt jüngere Menschen für die Arbeit von Stiftung Brücke zu interessieren.

 

 

Dorffest im Sommer 2021 :

Die von der Stiftung Brücke gebaute Grundschule in Koakoaghin / Burkina Faso hat das Dorf nachhaltig verändert und ist zum Zentrum des Gemeinwesens geworden.

 

 

Mehr zum Projekt hier:

 

3.7.2021

Ein kleines Fest zum 20.Jubiläum der Stiftung Brücke 

Mit 25 Aktiven der Stiftung Brücke wurde das 20jährige Jubiläum im kleinen Kreis begangen - mit Grußworten aus den Projekten in Bangladesh und Burkina Faso,einer Ansprache von Bettina Mühlen-Haas und der Möglichkeit, sich erstmals wieder persönlich zur gemeinsamen Arbeit auszutauschen.

 

 

27.6.2021

Verleihung des 3. Jugendpreises der Stiftung Brücke 

Verleihung des 3.Jugendpreises anläßlich des 20.Jubiläums der Stiftung Brücke! Von links nach rechts: Mira Kasper, Peter Thomann, Rosi Giese, Andrea Wolf, Simon Wolf, Bettina Mühlen-Haas, Dr.Peter Haas  (Foto: Gisela Tschuor) 

 

Mit dem 3. Jugendpreis wurden die Jugendlichen Mira Kasper und Andrea und Simon Wolf ausgezeichnet. Sie haben sich besonders für ein Schulprojekt der Stiftung Brücke, dem „Child Development Center Harare“ in Simbabwe eingesetzt. Die beiden Mädchen haben mit ihrer Schulklasse am Erasmusgymnasium Denzlingen durch Kuchenverkauf Geld für dieses Projekt gesammelt. Simon Wolf ist begeisterter Naturfotograf. Er hat im Winter einen Fotokalender hergestellt und damit Spenden für das Schulprojekt eingesammelt. Nach einer Ansprache von Dr. Peter Haas und den engsten Mitarbeiter*innen der Stiftung Brücke dankte Frau Giese, die Initiatorin der Schule in Simbabwe und früher auch die Grundschullehrerin der Preisträger*innen, den drei Jugendlichen für ihre Ideen und ihren Einsatz. Neben einer Urkunde erhielt Simon die Zusage für einen Foto - Workshop bei Peter Thomann. Die beiden Mädchen bekamen zu ihren Urkunden einen Gutschein für Künstlerbedarf als Belohnung für ihr Engagement.

 

Mehr zum Projekt hier

Die Badische Zeitung berichtet zum 20. Jubiläum hier

Die Badische Zeitung berichtet zur Verleihung des Jugendpreises hier

 

Die Stiftung Brücke wird 20 Jahre alt!

 

Zum Jubiläum am 26.6.2021 ein Interview mit einer spannenden Rückschau auf die Entwicklungen und Ereignisse der vergangenen Jahre

 

Eine Zusammenfassung des Interviews findet sich hier: Text des Interviews

 

Juni 2021 Ausbildungen für Mädchen in Burkina Faso  

Die Mädchen in unserer Ausbildungsgemeinschaft  erhalten gute, umfassende Ausbildungsmöglichkeiten, z.B. als Schneiderin. Und sie können in einer sicheren, gemeinsamen  Unterkunft wohnen. 

Mehr über die Ausbildungsgemeinschaft in Ouahigouya hier: 

 

 

Mai 2021 Die Rechner sind angekommen!

 

Sehr motiviert machen die Mädchen aus dem Foyer des Filles in Burkina Faso ihre ersten Schritte im Computerunterricht! 

Bildung ist der Weg aus der Armut!

Mehr zu den Bildungsprojekten für Mädchen  hier:

 

 

 

27. April 2021

Bildung ist der Weg aus der Armut - überall!

 

Oft braucht es aber mehr:

Nahrung!

In unserer Schule in Koakoaghin / Burkina Faso haben wir eine Kantine gebaut - jetzt wird das Schulessen hier vorbereitet. 

 

Die einfache warme Mahlzeit für die Schülerinnen und Schüler ist eine unverzichtbare Unterstützung für die armen Familien.

 

Stiftung Brücke hat die Schule gebaut, 2017 erweitert mit weiteren Lehrerunterkünften und Toilettenanlagen. Außerdem wird die Schule im Betrieb mit verschiedenen Materialien unterstützt, zusätzlich wurden Bäume gepflanzt. 

 

Mehr zum Projekt hier

 

April 2021

Bildung ist der Weg aus der Armut!

Investitionen in Bildung von Mädchen sind ein sicherer

Weg, alle Aspekte der Entwicklung eines Landes positiv zu beeinflussen. Wir fördern z.B. die schulische und berufliche Ausbildung von Mädchen in Burkina Faso und in Bangladesh sowie in vielen weiteren Projekten die Schulbildung von Kindern in armen Ländern. Mehr Informationen dazu hier:

 

März 2021:

Vorbereitung des Abendessens  im neuen, sicheren Wohnheim!

In guter Stimmung machen sich die Mädchen an die gemeinsame Vorbereitung ihres einfachen Abendessens. Im  Hintergrund ist der neue Wasserbehälter des frisch geschlagenen Solarbrunnens zu sehen. Jetzt verfügen die Mädchen auch innerhalb ihres Wohnheims in Ouahigouya / Burkina Faso  über frisches Wasser. 

Mehr zum Projekt hier:

 

 

März 2021: Mahmouda will studieren - trotz Corona!

Die Stiftung Brücke stärkt Mädchen in Afrika und Asien durch  Bildung. Mahmouda (18, Name geändert) aus Bangladesh liebt die Naturwissenschaften. Ein Autounfall hat ihr Leben vollkommen verändert. Auch bei den Mädchen im Wohnheim und den jungen Frauen im Ausbildungsprojekt in Burkina Faso bricht die familiäre Unterstützung in der Pandemie immer mehr zusammen. Stiftung Brücke unterstützt Mädchen in dieser prekären Lage, damit sie ihre Ausbildung fortsetzen können und nicht früh verheiratet werden. Mehr dazu hier:

Die Badische Zeitung berichtet dazu hier

 

 

Schulbau für Koakoaghin

18.2.2021

Die Badische Zeitung berichtet heute über die Vernetzung der von der Stiftung Brücke gebauten Schule mit der Nähausbildungswerkstatt in Ouahigouya!

 

https://www.badische-zeitung.de/schulhaus-fuer-koakoaghin--200124224.html

 

 

Februar 2021 - Lizeta bedankt sich!

Lizeta hat ihre Ausbildung zur Krankenpflegerin abgeschlossen. Sie bedankt sich bei der Stiftung Brücke und ihrem Mentor George, außerdem bittet sie darum, mehr Mädchen aus Burkina Faso die Möglichkeit zu einer Ausbildung zu geben.

 

Februar 2021 -  Die Bedrohung durch das Coronavirus überall in Bangladesh bewusst machen!  

 

Die Mädchen aus dem Projekt der Mädchenpatenschaften setzen sich mit  Informationen zum Coronavirus auseinander und tragen ihr Wissen zu Verbreitung des Virus, Hygienemaßnahmen und Ansteckungswege in ihre Familien  und  in die Nachbarschaft. Mehr zum Projekt hier: 

 

29.1.2021 

Ein Schulfeld für die Zukunft!

In Simbabwe sind die Schulen geschlossen, viele Kinder erhalten kein regelmäßiges Mittagessen mehr. Im Child Development Center arbeiten die Eltern der Schülerinnen und Schüler regelmäßig auf dem Schulfeld. Süßkartoffeln, Spinat, Mais und traditionellles Gemüse werden nach der Ernte wieder für kostenlose Mittagessen sorgen können. Inzwischen erhalten die Eltern von der Stiftung Brücke regelmäßig wöchentlich Grundnahrungsmittel, um ihre Kinder versorgen zu können. Eine sinnvolle Investition in die Zukunft der Familien! Mehr zum Projekt hier

 

 

16.1.2021

In geschützter Umgebung leben und lernen

Die Mädchen im neuen Haus in Ouahigouya / Burkina Faso freuen sich über das sichere Leben und Lernen!

 

Mehr zum Projekt hier

Die Badische Zeitung berichtet dazu hier

 

 

17.12.2020 Unterstützung durch den  Autor Michael Adams!

Die Einnahmen seines Buches "DAS LAND - DORT DRAUSSEN IN MIR"

gehen vollständig an unsere Projekte in Bangladesh. Dankeschön!

 

Das Buch ist bei uns für 29 Euro erhältlich, siehe hier!

Im Januar wird es eine Ausstellung zu Michael Adams Werk  im Kurhaus Freiamt geben (s.o.) , auch auf Youtube ist ein Film zum Thema verfügbar.

ANOTHER SELF PORTRAIT (Teil 1: Wanderungen)

youtube: https://youtu.be/TYBtqUsit5w

9.12.2020 Coronahilfen für Burkina Faso!

Drei neue Handwaschgelegenheiten gibt es aktuell für die Schule in Koakoaghin! Wir haben auch Seifen finanziert für die Handhygiene sowie Mundschutzmasken, die in den nächsten Tagen geliefert werden.

Mehr zum Projekt Hier:

Mithelfen in Burkina Faso? Hier!

 

Grosse Spendenbereitschaft

 

Die Badische Zeitung berichtet am 1.12.2020 über die große Spendenbereitschaft für das sichere Wohnheim für Schülerinnen in Burkina Faso sowie über sinnvolle Geschenke, die Bildungsarbeit in Afrika und Asien über die Coronazeit hinaus sichern.

Zum Artikel gehts hier

                 Sinnvolles Schenken!

 

 

Da in diesem Jahr alle Advents-und Weihnachtsmärkte entfallen, wollen wir auf diesem Weg unsere Ideen für schöne und sinnvolle Weihnachtsgeschenke präsentieren.

Zu bekommen sind sie in unserem Büro in Emmendingen nach Verabredung!

per Mail: info@stiftung-bruecke.de

oder Telefon (07641 55532)

 

Ab einem Warenwert von 20 € versenden wir auch, zuzüglich Versandkosten (je nach Größe + Gewicht 5 -8 €)  Zu den Waren geht es hier!
 

27.10.2020 Neues sicheres Wohnheim in Burkina Faso bezogen - Verein Movement e.V. aus Teningen spendet und pflanzt Bäume !

Dank der großen Spendenbereitschaft konnte ein neues, sicheres Wohnheim von den Mädchen nahe der Hauptstadt  in Burkina Faso bezogen werden. Ein schönes Zeichen der guten Zusammenarbeit: Der Verein Movement e.V. aus Teningen spendete 10 Bäume und zahlreiche Bougainvilleen und pflanzte sie auch gleich auf dem Gelände! Ganz herzlichen Dank!

 

Mehr zum Projekt hier:

Fotos (Copyright Movement e.V.) hier:

 

10.9.2020 Umzug in ein neues Zuhause!

Die Mädchen aus dem Ausbildungsprojekt in Burkina Faso ziehen in ihr neues, sicheres Zuhause nahe der Hauptstadt!

Möglich geworden war der Hauskauf durch die große Unterstützung vieler Spenderinnen und Spender der Stiftung Brücke.

Herzlichen Dank!

 

Mehr zum Projekt hier

9.9.2020 Dankeschön an einfallsreiche Spender*innen!

Jedes Jahr veranstalten Heike und 

Markus Schmitt ein  Benefiz-Gartenfest zugunsten der Ausbildung junger Frauen in Burkina Faso!

Sie wollen ebenfalls helfen? Mehr!

13.8.2020 Stiftung Brücke organisiert Einkommen schaffende Maßnahmen in Bangladesh

 In dem von der Stiftung Brücke betreuten Dorf Borobilerpar, Bangladesh, leiden 130 Familien extrem unter den Corona-Folgen. Die Stiftung Brücke will jetzt einen Fonds für Einkommen schaffende Maßnahmen auflegen, um den Menschen langfristig eine Perspektive zu schaffen. Viele  Tagelöhner, Landarbeiterinnen,  Bauarbeiter, Näherinnen, Plastiksammlerinnen und Rikscha-Fahrer sind momentan brotlos und kehrten während des Lockdowns ohne berufliche Perspektive zurück. Die Stiftung Brücke konnte nur für etwa 20 Tage Lebensmittelhilfen geben. Um in der aktuellen Situation schnelle und substanzielle Hilfe zu leisten soll ein revolvierender Fonds aufgelegt werden, der von den Spargruppen verwaltet wird. Die Mitglieder der Spargruppen können einen zinslosen Kredit beantragen, um zum Beispiel Saatgut oder Nutztiere anzuschaffen oder einen eigenen Laden oder eine Werkstatt zu eröffnen. Der zinslose Kredit wird in Mikroraten zurückgezahlt und fördert dann weitere Einkommen schaffende Aktivitäten. Jede der 130 Familien braucht etwa 200 Euro, um sich eine Existenz mit Perspektive aufzubauen, der Fonds sollte möglichst 26.000 EUR enthalten. Mehr zur Dorfentwicklung in Bangladesh hier:

Die aktuelle Presseinformation gibt es hier:

 

Wir freuen uns sehr über jede Spende zu diesen Maßnahmen: hier

 

15.7.2020

Hat die Schule in Simbabwe eine Zukunft?

Die Badische Zeitung berichtet über die Schwierigkeiten, unser Schulprojekt in Simbabwe in Coronazeiten weiterzuführen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

https://www.badische-zeitung.de/denzlingen/hat-die-schule-in-simbabwe-eine-zukunft--188150538.html

 

Mehr zum Projekt hier:

 

22.6.2020 Bohnenverkauf unter dem Schutz des Wohnheimgründers

Die Mädchen im Wohnheim Thiou verkaufen zum letzten Mal Bohnen, bevor der Umzug  an einen sicheren Ort ansteht. Der Gründer des Wohnheimes wacht wegen der Terrorgefahr im Hof über die Mädchen. Mehr zum Projekt hier:

 

16.6.2020

Corona bedroht erfolgreiches Schulprojekt in Simbabwe

Stiftung Brücke bittet um Unterstützung für 160 Kinder

Die vom Ehepaar Giese aus Denzlingen aufgebaute Primarschule „Child Development Center“ bei Harare in Simbabwe bietet in neun Klassen 160 Kindern von finanziell benachteiligten Eltern eine Grundausbildung. Die 90 Kinder der vier unteren Klassen erhalten darüber hinaus ein kostenloses Mittagessen, dessen Gemüse vom schuleigenen Feld kommt. Die Corona-Krise bedroht diese Angebote, sowie die Existenz von sechs Lehrkräften und zwei Angestellten. Stiftung Brücke, Emmendingen bittet um Unterstützung.

https://sozialspende.spendenbank.de/projekt-preview/2845-childdevelopmentcentersimbabwe

Mai 2020

Gesundheitsambulanz im ländlichen Bangladesh

Die aufsuchende Arbeit des Gesundheitszentrums stellt für die ländliche Bevölkerung rund um Mymensingh oft die einzige Möglichkei dar, Zugang zum Gesundheitssystem zu bekommen.Davon profitieren in erster Linie Frauen und Kinder, die sonst nicht versorgt werden würden.

 

 

 

8.5.2020 Dringend notwendige Lebensmittelhilfen, auch in Schulen 

 

Die Stiftung Brücke hilft in den Projektdörfern im ländlichen Bangladesh mit Grundnahrungsmitteln - Linsen, Reis, Kartoffeln, Salz. Viele Menschen sind arbeitslos aus den Städten aufs Land zurück gekehrt und stehen nun aufgrund der Maßnahmen gegen den Coronavirus ohne Einkommen da.

Im Rahmen der Coronaprophylaxe wird auch Seife  verteilt.

Wir brauchen jede Unterstützung, um den Menschen in dieser Situation beizustehen! Bitte spendet!

 

 

22.4.2020

Nahrungsmittellieferungen laufen an - wir brauchen Eure Unterstützung!

Die ersten Transporte von Grundnahrungsmitteln kommen in  den Dörfern unserer Projektregion in Bangladesh an und werden sicher verteilt.

Etwa 360 Familien (ca. 1850 Personen) sollen mit Nahrungsmittelpaketen unterstützt werden, um eine Hungersnot  zu verhindern. Viele Menschen wurden von den Textilfabriken der großen Städte entlassen und sind jetzt völlig mittellos zurük in ihren Herkunftsdörfern.  Jede Spende hilft!

https://www.stiftung-bruecke.de/helfen/spenden/

 

20.4.2020 Hilfe für Bangladesh!

Das Coronavirus ist inzwischen auch in unseren Förderländern angekommen, besonders besorgniserregende Informationen bekommen wir aus Bangladesh, dem am dichtesten bevölkerten Land der Erde. Dort gelten jetzt strenge Quarantänemaßnahmen, die auch unsere Arbeit dort lahmlegen. Die Stiftung Brücke möchte 360 Familien (ca. 1850 Personen) mit Nahrungsmittelpaketen unterstützen. Für einen Monat brauchen wir 11 Tonnen Reis, 3 Tonnen Linsen, 1,8 Tonnen Kartoffeln, Salz und 1440 Seifen. Die Stiftung stellt hierfür 10.000 € bereit. Zur Finanzierung bitten wir um Eure Unterstützung!

https://www.stiftung-bruecke.de/helfen/spenden/

 

16.4.2020 

Stiftung Brücke gibt grünes Licht für den Kauf!

Die Badische Zeitung berichtet heute über die große Spenden- bereitschaft für eine neue Unterkunft der Mädchen aus dem  Internat in Thiou / Burkina Faso und den  Hauskauf im sicheren Landesinneren hier

 

8.4.2020 

Großzügige Unterstützung!

 

Die Mädchen des Internates in Thiou/Burkina Faso können, dank der großzügigen Unterstützung vieler Spenderinnen und Spender, bald in ein neues Haus im sicheren Landesinneren umziehen!

Das Geld ist bereits nach Burkina Faso überwiesen und der Grundstückskauf läuft.

Wir sind sehr dankbar für diese überwältigende Hilfe!

Mehr zum Projekt hier:

 

2.4.2020 Überwältigende Resonanz!

Unser Bericht über die prekäre Lage der 43 Mädchen im „Foyer Jeunes Filles“ in Burkina Faso (siehe unten) hat eine überwältigende Resonanz hervorgerufen. Es sind schon rund 30.000 Euro für die „Umsiedlungsaktion“ eingegangen. Damit haben wir schon gut zwei Drittel des Ziels von 39.000 € geschafft!

Noch 9.000 Euro fehlen!

Hier geht es zur Spendenmöglichkeit:

Mehr zum Projekt hier:

 

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern sehr herzlich für die spontane und großzügige Hilfe!

 

Extra-Rundbrief vom 27.3.2020:

Die Mädchen des Internats in Thiou brauchen ein neues Zuhause!

Warum? Es handelt sich um eine akute Notsituation, in der wir schnell helfen müssen – sonst überholen uns die Ereignisse.

Wir brauchen Eure Hilfe. Bitte unterstützt mit uns zusammen die jungen Mädchen in Burkina Faso, damit sie rechtzeitig umsiedeln können!

ePaper
Teilen:

 

Die Badische Zeitung berichtet zum Spendenaufruf  hier:

 

26.3.2020  Gewalt in Burkina Faso -

fast eine Million auf der Flucht!

Hilferuf von Stiftung Brücke:

43 Mädchen und junge Frauen

brauchen ein neues Zuhause

Die Stiftung Brücke bietet seit vielen Jahren Mädchen in Thiou im Norden Burkina Fasos im „Foyer des Jeunes Filles“ die Möglichkeit des Schulbesuchs und eine sichere Zuflucht.

Seit 2017 versuchen rivalisierende islamistische Gruppierungen von Mali aus weite Teile Burkina Fasos unter Kontrolle zu bringen. Das Internat braucht deshalb jetzt dringend ein neues Zuhause. Stiftung Brücke hat im sicheren Landesinnern ein Haus gefunden, das 39.000 Euro kostet und bittet um Spenden. Bitte helfen Sie!

 

Mehr zum Projekt hier:

Zum Spendenbutton hier:

 

Der Eintritt ist frei! Parken vor dem Haupteingang ist wie bei allen Veranstaltungen ebenfalls frei.

Tische und Stühle sind vorhanden, wer Kleiderständer braucht, bringt diese bitte selbst mit. In netter Atmosphäre könnt Ihr Kleidungsstücke verkaufen oder erwerben, Euch über die Arbeit der Stiftung Brücke informieren, neue Frauen kennenlernen und Gutes tun!

Sehr gut erhaltene, modische Kleidung weiterzugeben ist im Sinne der Schonung von Klima und Umwelt die beste Alternative: es fallen keine schädlichen Produktions- und Transportkosten an, mögliche Schadstoffe sind meist schon völlig ausgewaschen. Wir freuen uns, wenn Ihr die wichtige Arbeit unserer Gesundheitsambulanz mit der Hälfte Eures Erlöses (oder sogar mehr?) unterstützt. Die Ambulanz der Stiftung Brücke schafft im ländlichen Bangladesh, insbesondere für Frauen und Kinder, Zugang zur gesundheitlichen Basisversorgung.

Damit wir besser planen können, meldet Euch doch bitte per Mail unter  kleiderkreisel@stiftung-bruecke.de oder per WhatsApp oder telefonisch unter

0176 459 44 636 an!   Mehr Infos unter www.stiftung-bruecke.de

 

18.2.2020:

Besuch der Gesundheitsambulanz

Martin Münch und Ansgar Mager besuchen die Gesundheitsambulanz in Mymensingh und informieren sich ausführlich über den Stand der Arbeit.

Mehr zu diesem Projekt  hier

 

13.2.2020:

"Auch sehen, was nicht so gut läuft"

Vertreter der Stiftung Brücke besuchen Projekte in Bangladesh

Foto: Gerhard Walser

Die Badische Zeitung berichtet heute ausführlich über die geplante Reise zu den Projekten der Stiftung in Bangladesh. Mehr zu den Projekten hier

 

Zum Bericht der Badischen Zeitung:

https://www.badische-zeitung.de/auch-sehen-was-nicht-so-gut-laeuft

 

 

 27.11.2019  Child Development Center in Harare - Der Schulgarten wird bepflanzt!     

 

Da es hoffentlich in den nächsten Wochen regnet, haben unsere Schülerinnen und Schüler  nun die Schulgärten zur Pflanzung vorbereitet. Nächste Woche wird
gesät und bepflanzt. Diese Arbeit ist ein Teil der ‘Agricultural Lessons’, welche hier im Stoffplan verankert sind. Mehr zum Projekt hier

 

 

 26.11.2019 Ausbildung statt Ausbeutung!

 Farbenfroh, ökologisch, frauenfördernd – 

 die Wendetasche der Stiftung Brücke     

Frauen in Bangladesh lernen nähen, bauen sich eine Existenz auf und produzieren einmalig schöne Baumwolltaschen, die sich wenden und klein verstauen lassen. Eine Design-Idee der Stiftung Brücke entwickelte sich in fünf Jahren zu einem gefragten Produkt in Deutschland und einem kleinen Baustein der Armutsbekämpfung in Bangladesh.

Mehr Informationen dazu hier

Die Badische Zeitung berichtet zum Projekt hier

 

12.11.2019

Aus unseren Projekten:

faire und sinnvolle Geschenke!

 

Ab sofort gibt es im Gemeinwesencafé des Diakonischen Werkes, Markt 15 in  Emmendingen, Produkte aus den Projekten der Stiftung Brücke zu kaufen. Alle schönen Dinge sind fair, sinnvoll, nachhaltig und unterstützen Menschen, die sich mit der Produktion von Taschen, Pfannenwendern, Tüchern usw. selbst aus ihrer Armut befreien.

Kann es schönere Weihnachtsgeschenke geben?

Mehr Infos hier:

3.11.2019:

Neue Schulbücher für die Kinder in der Schule in Koakoaghin / Burkina Faso!

 

Stolz präsentierern die Schülerinnen und Schüler in Koaankoaaghin / Burkina Faso ihre neuen Schulbücher! Mehr Informationen zum Projekt gibt es  hier

 

4.5.2019 Danke an Peter Haas!

Mit einem großen Dankeschön und etwas Wehmut verabschiedeten Freund*innen und Wegbegleiter*innen Peter Haas mit einem kleinen Fest als Vorstand.

Er wird der Stiftung Brücke aber weiterhin verbunden bleiben und die eine oder andere Aufgabe übernehmen!

 

30.4.2019 : Vorstandswechsel bei der Stiftung Brücke!

Mit großer Freude begrüßen wir Martin Münch im Vorstand der Stiftung Brücke,

mit großer Dankbarkeit verabschieden wir Dr. Peter Haas aus seinem jahrzehntelangen Engagement für die Stiftung Brücke!

 

Mehr im Bericht der Badischen Zeitung vom 3.5.2019

und auf der Seite "Über uns"

 

10.3.2019,Verleihung des SPD-Frauenpreises

Die diesjährige Preisträgerin des SPD-Frauenpreises im Landkreis Emmendingen, die Kommunalpolitikerin Pia Lach aus Winden, gab das Preisgeld in Höhe von 300 € direkt an die Stiftung Brücke weiter!

Wir freuen uns sehr über diese öffentliche Anerkennung und bedanken uns herzlich.

 

Mehr zum aktuellen SPD-Frauenpreis hier:

 

 

20.1.2019  Zukunftswerkstatt der Stiftung Brücke

in Emmendingen!

Ein arbeitsreicher Tag geht mit einem guten Ergebnis zuende:

Ab dem 1.5.2019 wird Martin Münch zusammen mit Bettina Mühlen-Haas der Stiftung vorstehen, unterstützt werden die beiden von vier Teams, die ihnen in

den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen,  Märkte und  Projektbetreuungen verantwortlich zuarbeiten. Der frei werdene Posten im Stiftungsrat wird künftig  mit Ansgar Mager besetzt werden.

Ein riesengroßes Dankeschön gabs von allen Anwesenden an den ausscheidenden Vorsitzenden Dr. Peter Haas für sein jahrzehntelanges Engagement in der Stiftung!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung Brücke