Willkommen bei der Stiftung Brücke!

 

Hilfe zur Selbsthilfe - wirksam und nachhaltig

 

wir fördern Einkommen schaffende Maßnahmen,
Gesundheit und Bildung in extrem armen Ländern dieser Erde

 

Fluchtursachen bekämpfen

 

"Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen“ – das wäre die Lösung des Flüchtlingsproblems. Darüber scheinen sich viele Politiker und Wissenschaftler einig. Sicher hieße das: das Übel an der Wurzel fassen.

 

Über 60 Millionen Menschen sind derzeit auf der Flucht. Also: was sind deren Gründe, welches sind die Fluchtursachen?

Es sind zunächst die Kriege. Vor den Kriegen fliehen die Menschen, um nicht getötet zu werden, oder um nicht zu verelenden. Diese Menschen flüchten gegenwärtig aus dem Irak, aus Syrien, aus Somalia, aus dem Sudan und Afghanistan. Viele von ihnen sind Vertriebene im eigenen Land, sogenannte Binnenflüchtlinge.

Die zweite Hauptursache für Flucht ist die Armut vieler Menschen. Etwa 1,4 Milliarden Menschen leben in extremer Armut und etwa 923 Millionen Menschen leiden Hunger. 5,6 Millionen Kinder sterben jährlich an Unterernährung. Es bedarf keiner Erläuterung, dass viele dieser Menschen in der Flucht eine Möglichkeit und einen Ausweg sehen, um dem Elend zu entgehen.

 

Also: Wie können wir der extremen Armut begegnen?

 

Indem wir die Selbstentwicklung der Menschen fördern. Das heißt konkret: die Bildungschancen verbessern, die Selbstversorgung ermöglichen, ihnen helfen, zu sauberem Trinkwasser, menschenwürdigen Unterkünften und zu einer medizinischen Grundversorgung zu gelangen. Das geht nachhaltig, - nicht durch Almosen, sondern durch Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Das tut die Stiftung Brücke seit 2001. Wenn Sie also auch der Meinung sind, „Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen“ und uns dabei unterstützen wollen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf und unterstützen Sie unsere Projekte.

 

Finden Sie uns auch auf FacebookStiftung Brücke auf Facebook
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung Brücke